Archiv der Kategorie: Gedanken!

Mein Jahr 2011

Hallo liebe Leser!
Ich möchte heute mein Jahr 2011 Revue passieren lassen. Einfach so, wie es mir in den Sinn kommt.
Möglich, dass es etwas unstrukturiert wirkt, das aber nur, weil ich evtl nicht ganz chronologisch vorgehen werde.
Das Jahr begann mit einer Silvesterfeier bei Freunden meiner damaligen Freundin und mir. Ganz heimelig und harmlos, wie man sich eine Pärchen“feier“ bzw. so einen Abend vorstellt. Essen, bisschen was trinken, labern, und ansonsten weiss ich nicht mehr, was wir gemacht haben. Erschreckend oder?
Zu diesem Zeitpunkt waren wir seit etwa 2 dreiviertel Jahren zusammen. Und es war schon Routine drin. Kein Feuer, keine Leidenschaft. Nix. Und auch genauso verlief dieser Abend. Im Nachhinein erschreckend. Ich wurde zu dem,was ich nie sein wollte. Spießer,Langweiler,Pärchenabendverbringer.
Das, woran ich mich am besten erinner, ist der viele Schnee, den wir Anfang des Jahres hatten. Ich habe noch nie in meinem Leben hier bei uns soviel Schnee gesehen und sooo oft und viel Schnee geschippt.
Die Zeit ging vorbei, Fasching kam und ging, war auch nicht so toll wie sonst. In dem Jahr war irgendwie der Wurm drin. Von Anfang an. (ich erinner an den Schnee!)
Über Ostern hatte ich Urlaub und wir fuhren, wie so oft nach Polen zu ihrer Familie. Das ist nicht negativ gemeint, es ist ein tolles Land mit tollen Menschen. Ich war sehr gerne dort. Sehr sehr gerne. Das fehlt mir mittlerweile schon etwas.

Ne Weile nach Ostern, wir schrieben den 28.Mai.2011.
An das Datum erinnere ich mich immer noch sehr gut.
Es kam der Tag der Trennung. Obwohl ich selbst schon öfter mal mit dem Gedanken gespielt hatte, mich zu trennen, war es schon ein Schock für mich, als sie sich von mir trennte.
Es war die friedlichste, freundlichste, tollste Trennung, die man sich vorstellen kann. Wir verstehen uns auch heute auch noch. Aber die Liebe war in den gut 3 Jahren einfach gestorben, die Leidenschaft.
Wir haben uns letztendlich einvernehmlich getrennt, weil wir einen Rosenkrieg etc. vermeiden wollten. Dieser wäre aber irgendwann gekommen, definitiv. Wir haben uns mehr und mehr voneinander entfernt. Es war meine längste und intensivste Beziehung in meinem bisherigen Leben, deswegen wird dieses Ereignis auch den größten Platz hier einnehmen. Es war auch das einschneidenste. Sagt man das so? Ich glaube schon!
Ich zog also zurück in mein Elternhaus. Schönes großes Haus, wo ich auch vor meinem Auszug meine eigene Wohnung hatte. Nach und nach holte ich alle meine Habseligkeiten wieder zurück. Was ich alles fürn Kram hatte?! Bin selbst noch erstaunt…
Ich dachte eigentlich, ich hätte die Trennung erstaunlich gut und schnell verarbeitet. Nach wenigen Tagen war mir klar, dass das die richtige Entscheidung war. Es hätte eh nicht mehr lange funktioniert. Mir gings recht schnell wieder recht gut. Kurze Zeit nach der Trennung hatte ich auch schon mein erstes „Auswärtsspiel“ mit ner alten Bekannten.

Ich war „back in the game“ sozusagen!
Es war genau das, was ich brauchte und wollte. Spontaner, unkomplizierter Sex ohne Verpflichtungen! Toll!
War auch nur ne einmalige Geschichte, aber okay, war klar. Machte auch nix. Ich hatte endlich mal wieder richtig guten und hemmungslosen Sex!

Am nächsten Morgen bin ich mit meinen besten Freunden für 2 Tage nach München gefahren. Vatertag!! War tooollll!
Danke an meine Jungs, die das hier wohl nie lesen werden! Es war nach der Trennung genau die richtige Ablenkung. Der Tag nachm Vatertag war einfach perfekt! Von 10 Uhr bis 18:30 im Biergarten gesessen, Bierchen getrunken, Spaß gehabt, Mädels geguckt, Männergespräche. PERFEKTER TAG!
Ansonsten wurden unsere Fussballer zum allerersten Mal Stadtmeister hier in Zweibrücken, das war ne mittlere Sensation, da wir im Endspiel nen Verein besiegten, der 2 Klassen höher spielt und Tendenz zu noch höheren Klassen hat.
Frauentechnisch war dann einige Wochen Ruhe, was dann geschah könnt ihr einem der vorherigen Postings lesen „Die Wahrheit über Alana“.
Aber auch die Geschichte war nach wenigen Wochen vorbei, was die richtige Entscheidung war, wie mir sicher bzw. hoffentlich so ziemlich jeder zustimmen wird.
Dann wieder ne Zeitlang Ruhe, es ist nix aufregendes passiert. Stop, stimmt so nicht ganz, fast nichts.
Ich bin ja recht aktiv im Sportverein bei uns. Da hab ich aufgrund einiger unschöner Vorkommnisse mein Vorstandsamt niedergelegt. Mein Dad, der lange 2. Vorsitzender war, ist sogar aus dem Verein ausgetreten. Da war schon was los! Das war Mitte Oktober.. Mittlerweile mach ich in dem Verein fast nix mehr, ausser „Manager“ für die AH Mannschaft. Die Jungs sind okay, es macht Spaß, und ich hab zum Vorstand keinen Kontakt, gut so. Isn Arsch!

Als nächstes wieder ne Frauengeschichte. Viele habens mitbekommen, ich bekam durch nen Zufall oder so wieder Kontakt zu einer Exfreundin, mit der ich vor 5 Jahren schonmal zusammen war. Wir hatten uns beide sehr verändert. Nun, es waren schöne Wochen, wirklich schöne Wochen, bis auf einmal wieder was blödes passierte. Bevor wir zusammen kamen, hat sie sich von ihrem Freund getrennt, mit dem sie auch ca. 2 Jahre zusammen war. Angeblich war das erledigt. Dann kam ein Wochenende, an dem sie sich null gemeldet hatte. Mir war schnell klar, dass da was nicht stimmt. Sonntags oder Montags kam von ihr dann eine Nachricht, dass sie das mit mir nicht könnte, weil sie die alte Beziehung noch nicht verarbeitet hat. Aha, okay. Wie gesagt, ich wusste, es stimmt was nicht und habe mit sowas gerechnet. Zumal der letzte Freitag, den wir zusammen verbracht hatten, sehr seltsam war. Ihr ganzes Verhalten und so.
Dann kam Abends nochmal ne Nachricht bei Facebook, dass sie sich unsterblich in jemanden verliebt habe und den Kontakt mit mir abbrechen wolle/müsse, wie auch immer. Auf die Frage, seit wann sie das wisse und seit wann sie ihn kenne, sagte sie: „Freitag habe ich ihn das erste Mal gesehen.“
Freitag? Da waren wir Abends essen.. toll. Naja, egal. Abgehakt.
Das war so ziemlich zusammengefasst mein Jahr 2011, was Frauen angeht.
Nicht groß erwähnt habe ich zwei Mädels, mit denen ich einmalige Erlebnisse hatte, die aber irgendwie nicht weiter bedeutend für mich waren. Klingt hart? Ist aber so!

Was mich dieses Jahr sonst so bewegt hat..
Natürlich die Ereignisse, die uns alle bewegt haben.. Fukushima, Erdbeben in Japan,Terroranschläge, die Umwälzungen in Arabien, Politiker in Deutschland, die wohl abgehoben waren und auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurden.

Ich danke allen Menschen, die dieses seltsame und letztendlich nicht allzu positive Jahr 2011 etwas aufgehellt haben. Insbesondere meine virtuellen Freunde bei Facebook und Twitter. Ihr seid toll. Einfach toll. Nirgendwo finde ich soviel Verständnis, nirgendwo sonst kann ich soviel Blödsinn machen und einfach die Sau und meine Gedanken rauslassen, auch wenns vollkommener Schwachsinn ist.
Namentlich erwähne ich hier absichtlich NIEMANDEN, einfach aus dem Grund, damit ich NIEMANDEN vergesse.
Jeder einzelne von Euch hat mir das Jahr verschönert, jeder einzelne!
Und dafür danke ich Euch allen von ganzem Herzen!
Auf dass 2012 besser wird.
Es muss besser werden und es wird besser werden. Ich weiß es, weil ich es so will und mir dementsprechend gestalten werde.
Das 2012 wird grandios beginnen, ich bekomme Besuch von jemandem, den ich schon recht lange sehr gern mag!
Einfach 2 schöne Tage machen, gut ins Jahr starten.

Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren Silvesterabend, startet gut ins neue Jahr. Macht das Beste draus und bleibt gesund!

Euer

Alex

Advertisements

Filmreif – Die Wahrheit über Alana

Erinnert Ihr Euch noch an meinen Post „Egoist“?
Den könnt Ihr vergessen, ich erklär Euch jetzt und hier auch warum!
Ich habe niemals jemandem wehgetan. Die ganze Geschichte von der Guten Dame war erstunken und erlogen. Woher ich das weiß? Wie ich darauf komme?
Ich habe unter etwas widrigen und seltsamen Umständen den vermeintlichen „Ex-Freund“ dieser jungen Dame kennengelernt. Wir haben uns mal ausgetauscht.
Tatsächlich war sie niemals Single, sondern lebt seit ca. 4 Jahren mit ihrem Freund zusammen.
Tatsächlich hat sie ihn mit mir betrogen. Und das nicht nur mit mir, sondern nach Schätzung des jungen Mannes mit etlichen vor mit und mindestens einem nach mir. Mir wurden Emails (Original) vorgelegt, in dem sie explizit schreibt, was mit ihm machen will. Und von Händchen halten ist da nicht die Rede!
Ihm hat sie erzählt, ich hätte sie zu irgendwelchen Dingen gezwungen, sie hätte sich quasi befreit. Und mir mein iPhone an den Kopf geworfen und sich mit einem Tritt in meine Weichteile von mir losreißen können. Ach ja, und das alles nur, weil meine Frau nicht da war. Ich hab ne Frau?? Ist mir neu!
Kein Wort davon, dass sie an mir rumgebaggert hat wie ne Blöde, wie ich noch NIE angebaggert worden bin. Kein Wort davon, sie würde mich leben und wollte mit mir zusammenleben und das alles.
Von wegen ihre Mutter ist so ein Drachen und quält sie so, von wegen sie ist alleinerziehend..

Da denke ich mir, WTF, ist das ne gute Schauspielerin!
Zusammenfassend muss ich sagen, ich bin echt gut aus der Nummer rausgekommen und bin froh, den Kerl kennengelernt zu haben. Er tut mir einfach nur leid.
Und uns alle hat das Biest gewaltig getäuscht!

Kommentare wie immer erwünscht

Alex

Egoist!

Hallo zusammen.

Ich habe heute jemandem sehr weh tun müssen.
Auch wenn ich es nicht wollte. Einer Person, die ich sehr sehr gerne habe. Jetzt fragt Ihr euch sicher, warum hat er das getan?
Ich beantworte Euch die Frage! Es ging nicht anders.

Ich habe eine Beziehung beendet! Warum? Ich bin momentan nicht in der Lage, eine feste, normale Beziehung zu führen. Dazu muss ich mein Leben erst mal selbst in den Griff kriegen. Gewisse Probleme und Situationen lösen und meistern. Erst dann werde ich bereit und in der Lage sein, eine Beziehung zu führen. Ich muss mich momentan einfach auf mich und mein Leben konzentrieren. Ich bin leicht reizbar und sehr schnell genervt. Das will ich einfach niemandem zumuten. Auch wenn sie sagen wird „ich kann damit umgehen, nich so schlimm“. Nein Liebes, du kannst es nicht. Weil ich es selbst nicht kann. Es ist schwierig zu beschreiben, was in mir vorgeht, was ich denke und fühle. Ich kann einer Frau momentan nicht die Gefühle erwidern, die sie mir entgegenbringt.  Und ich kann ihr nicht geben, was sie braucht.

Ihr merkt, dass das Wort „ich“ sehr sehr oft in diesem Posting vorkommt.
Das ist einer der Gründe, warum es so ist, wie es ist. Ich bin momentan ein Egoist und muss es sein.
So leid es mir tut!
So ist es momentan und so wird es bleiben, bis ich meine Ziele erreicht und meine Probleme gelöst habe.
Alex

Sascha

Kennt ihr Sascha?
Ich vermute mal nicht. Er ist einer meiner besten Freunde.
Er lebt in Köln, ich kenne ihn aus dem Internet. Seit 1997!

Warum schreibe ich das? Sascha ist krank! Verdammt krank, unheilbar krank!
Ja, unheilbar. Nein, er hat weder Krebs noch AIDS (HIV).
Sascha ist an Neurofibromatose erkrankt. Das ist eine Erbkrankheit. Unter dem Link erfahrt Ihr mehr.
Wie äußert sich diese Krankheit? Ganz einfach durch Tumore!
Sascha ist jetzt 36 Jahre alt, wird bald 37.
Seit er 15 ist, sitzt er im Rollstuhl. Ein Tumor war in seine Wirbelsäule gewachsen. Bei einer Operation, die diesen entfernen sollte, wurde das Rückenmark durchtrennt. Es wäre eh passiert, wäre Sascha nicht operiert worden. Also entschlossen sich seine Eltern und Er die OP machen zu lassen. Mit dem bekannten Ergebnis. Querschnittsgelähmt.
Seine Mutter starb, als er ca. 18 war glaube ich. Ich kannte ihn damals noch nicht. Mit ca. 21/22 starb sein Vater.
Im Lauf der Jahre kamen immer mehr Tumore dazu. Sein Gehör wurde schlechter, er bekam ein Hörgerät!
Seit dem Jahr 2005 oder so ist Sascha vollkommen taub/gehörlos. Das genaue Jahr weiß ich nicht mehr.
Er sieht auch nicht mehr Dreidimensional, sprich, er hat nur noch ein Auge zur Verfügung.
Das andere wurde zerstört.
Vor ca. 3 Jahren stand bei Sascha, der immer noch alleine eine normale Wohnung bewohnte, eine weitere OP an, weil ein Tumor an einer gefährlichen Stelle saß.
Die Folge ist: Er braucht mittlerweile einen Elektro-Rollstuhl, weil er eine Hand kaum noch benutzen kann.
Auch lebt er seit mittlerweile 2 Jahren in einem Pflegeheim.
Mit 37/38 Jahren.

Warum erzähle ich Euch von Sascha?
Weil mir das Gejammer, wie scheisse ihr Leben ist, von manchen tierisch auf den Keks geht.

DAS ist ein Schicksal! Dieser Mann hat Stärke und Lebensmut! Und ich bin stolz drauf, dass ich ihn meinen Freund nennen darf!

Überdenkt in Zukunft bitte, wenn Ihr Euer Leben Scheisse oder ähnlich nennt.

Alex

Die letzten Monate

Nachdem ich eben ja schon „Sorry“ gesagt habe, will ich auch gleich ein Posting folgen lassen.

Die letzten Monate waren bei mir durchweg ereignisreich!
Ende Mai war plötzlich, aus heiterem Himmel (so dachte ich da zumindest) meine letzte Beziehung beendet. Das war ein Schock für mich. Immerhin hat sie 3 Jahre gedauert, absoluter Rekord für mich! Das bedeutete gleichzeitig auch nen Umzug für mich, ich lebe jetzt wieder in meinem Elternhaus in meiner alten Wohnung. Da gehe ich auch nicht mehr weg! Und ich habe jetzt mal gemerkt, was ich alles für Kram habe, unglaublich!!

Aber je mehr ich drüber nachdachte und Dinge und Ereignisse der letzten Monate Revue passieren, umso deutlicher wurde mir: Das war richtig. Sie hat Recht. Du warst die letzte Zeit nicht der tolle Kerl! Aber es lag nicht nur an mir! Wir hatten uns auseinander gelebt. Wir hatten nichts mehr gemeinsam.
Moment, nix mehr? Genauer betrachtet waren wir von Anfang an zu unterschiedlich.
Sie, konservativ, vorsichtig, ängstlich, schüchtern, familienverbunden, usw.
Ich: Nicht so konservativ, risikobereit, positiv denkend, immer das Gute suchend, so ne Art Hallodri nenn ichs mal.
Krasser Unterschied, oder?
Und Interessen? Nachdem ich sie dazu gebracht hatte, ihre eigene Meinung zu äußern und nicht immer das zu machen, was Andere wollen (inkl. mir), tat sie das auch und die Folge war, dass wir quasi NULL gemeinsame Aktivitäten hatten. Das war vorher anders, da sie viel mir zuliebe mitmachte.
Leider hat sie diese Eigenschaft fast nur mir gegenüber entwickelt, gegenüber den Menschen, die sie „unterdrückten“ nicht. Da war sie leider zu feige.
Nun gut, genug geschwelgt.
An diesem Samstag Ende Mai beendete sie also unsere Beziehung.
Im Nachhinein bin ich ihr dankbar dafür, sehr dankbar. Wir schätzen uns noch, wir können miteinander reden, uns treffen (platonisch). Gar kein Problem. Das finde ich klasse! Die beste Trennung meines Lebens!

Darauf beschloss ich, erstmal alleine zu bleiben und mein Leben zu genießen!
Aber Ihr wisst ja, 1. kommt es anders und 2. als man denkt.
Genauso geschah es.
Eine wunderbare junge Frau trat in mein Leben.
Sie kann zaubern, sie hat mich verzaubert!
Danke Twitter! Dass du uns zusammen gebracht hast!
Es wird nicht einfach für uns!
Wir haben zwar viel gemeinsam, aber es gibt auch Unterschiede und Diskrepanzen!
Ich bin fast 35 (in einer Woche ist es soweit), sie ist 20.
Sie hat ein Kind. Wir verstehen uns super, der Zwerg und ich, habe ihn schon ins Herz geschlossen.
Für mich ist das kein Problem, gar keins. Sie wirkt älter als 20, sie ist reifer. Wir reden auch über andere Dinge, als ich sonst mit 20 jährigen reden könnte.
Was denkt Ihr? Wie wird die Gesellschaft damit umgehen? Mein Freundeskreis, ihr Freundeskreis, unsere Familien?
Wir wohnen nicht weit auseinander, aber dennoch sehen wir uns nicht jeden Tag. Es sind so 35-40 km. Das finde ich nicht schlimm, im Gegenteil! Es hält die Leidenschaft, das Feuer und den Funken aufrecht, wenn man sich nicht jeden Tag sieht. Wie seht Ihr das? Das soll natürlich nicht auf ewig so gehen!
Ich hoffe, das bleibt alles so wie es ist, bzw. es wird noch besser.
Niemals hätte ich gedacht, dass ich eine Beziehung mit ner 20-jährigen eingehe(n kann).
Wenn mir das jemand vor 2 Monaten gesagt hätte, hätte ich gesagt, lass dich einweisen.

Well, things happen, when you expect them least!

Jedenfalls bin ich glücklich momentan, sehr glücklich. Diese junge Frau hat mich einfach verzaubert, Danke dafür ❤

Zum Schluss noch was aus nem anderen Bereich!

Ich bin wieder Fussballer!!!! Und das macht mich auch froh. Ihr denkt sicher, häh? Der spinnt!
Vielleicht tut er das, aber ich habe seit ca. 7 oder 8 Jahren kein Fußball mehr gespielt. Aktiver Spielbetrieb ist noch nicht drin, aufgrund meiner Kondition und Leibesfülle.
Aber wir haben gestern ca. 75 Minuten trainiert, sprich einfach Fußball gespielt, und es war toll.
Ich liebe diesen Sport, er ist ein Teil meines Lebens.
Die letzten Jahre dachte ich immer, das kannst du nicht mehr, das geht nicht mehr.
Im normalen Spielbetrieb ist das auch so, aber jetzt bei den Alten Herren (da darf man ab 32 mitspielen, ich bin bei uns der jüngste), da geht das.
Es macht Spaß, ich hab wieder Bewegung und fühl mich einfach saugut!!
Da wird das mit dem Abnehmen auch einfacher. Damit hab ich direkt nach dem Auszug bei meiner Ex angefangen und mir passen schon die ersten Hemden wieder, die vorher doch etwas arg eng waren \o/

Ich verspreche, bis zum nächsten Post dauert es nicht so lange wie bis zu den zweien Heute!
Passt auf!
Live long and prosper!

Alex