Fundstück 2

Viele werdens shcon kennen, einfach zum Brüllen! :o)

Fundstück ausm Netz!

Nie wieder von hinten Nie wieder…

Hier möchte ich mich noch bei meinem langjährigen Kumpel Peter bedanken,der mich scho aus mancher bösen Situation gerettet hat. soll ich mal erzählen?? 😀

Also, irgendwann hatte ich mal`ne Freundin in Bottrop, vor meiner i-net zeit,das war die gute Viviane.Naja…. und wie das so ist, wollte man ja auch ab und zu ein schönes Fickerchen machen. Ich kann von mir aus sagen, das ich eher der wildere bin… ich stehe nicht so auf diesen kuschelsex, bei dem man sich liebe Worte ins Ohr haucht.Nee nee, ich bin mehr so der Typ der die Beine des Mädels bis hinter den Kopf drückt, dann die Sonnenbrille aufsetzt und dann Volgas gibt, bis die Gute schielt und Englisch spricht. Ähm… also wie gesagt- es ging ganz schön wild zur Sache. Der Stellungswechsel folgte, ich war nun hinten. Ich wurde immer wilder, es war sehr glitschig. Die Laute der guten Frau waren teilweise sehr komisch. Naja, ich machte weiter, immer schneller und immer wilder. Dann passierte das Unglück: im Wahn der sexuellen Ertüchtigung war ich aus ihrer Va…. rausgerutscht und bin mit der gleichen Wucht und der gleichen Erwartung des feuten Glücks direkt in den furztrockenen A…. der armen Frau geknallt. Ich hörte noch ein kurzes lautes aufgrunzen der Dame, als ich merkte, das mir die komplette Vorhaut weggerissenwar. Ich hielt den Onkel ganz fest, das Blut spritzte durch die Gegend. Ich rannte auf die Toilette, wischte das Blut ab, doch es wollte nicht aufhören. Die gesamte Vorhaut hing nur noch an einem kleinen Fleischfaden.

Mir wurde schwindelig, was war zu tun?? Peter anrufen. Ich hab dann den guten Peter aus dem Bett geklingelt. PETER?? BITTE KOMM SCHNELL VORBEI. MIR IST DER DÖDEL EXPLODIERT!! Nach 15 min. stand der gute dann vor der Tür, um mich ins marienhospital zu fahren. In der Notaufnahme saßen bereits`ne Menge Leute mit irgendwelchen anderen Blessuren. Mir tat die Pinölle so weh, dass ich breitbeinig laufen musste. Die Leute haben mich sehr verdutzt angeschaut. Der Peter stützte mich.An der Rezeption habe ich dann geklingelt, bis die Schwester kam. GUTEN ABEND, WAS KANN ICH FÜR SIE TUN? ÄHM…ICH HAB DA AUA. WO DENN?? NA DA UNTEN . WO DENN, AM BEIN?? Mensch, ich kann doch jetzt nicht erzählen, was passiert ist, die anderen Patienten haben schon ganz komisch geguckt. ICH HABE MIR DIE OBOE GEBROCHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Schwester rief direkt in der Urologie an. Ab in den Aufzug, direkt in den Behandlungsraum. Gleich 3 Ärzte schauten sich den Pilleman an. Oh, wie ist das denn passiert?? Ich musste dann die ganze Geschichte erzählen. Der Peter hat draussen gewartet. Die dachten bestimmt, wir wären zwei Schwuchteln, die gerade gef….. hätten. Mann, ich hab mich geschämt. Die haben dann erst mal den Dödel gereinigt. Der Doc sagte: SO JUNGE JETZT BRENNT ES EIN BISSCHEN.

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

Jo… hat echt gut gebrannt. Ich wollte sterben. Ich fragte nach ner Vollnakose, doch der Doc verneinte mein Verlangen nach Gnade. Er sagte: DU HAST SCHON ZUVIEL BLUT VERLOHREN, EINE ARTERIE IST GERISSEN. WIR MÜSSEN DAS ALLES OHNE BETÄUBUNG MACHEN. Wie Arterie?? in meinem Pilleman ist ne Arterie? Ach, deshalb der Satz“ du denkst mit dem Sch…“.Die anderen haben eine Arterie im Kopp, ich hab se im Sch… Naja …WAAAAAAAAS?? Ohne Beteubung. Wat muss denn da gemacht werden??WIR MÜSSEN DIE ARTERIE WIEDER ZUSAMMEN NÄHEN DANN WERDEN WIR DIE VORHAUT WIEDER DAHIN BRINGEN WO SIE HINGEHÖRT ODER SOLLEN WIR SIE DIREKT BESCHNEIDEN?? Hilfe!! Da will mann nur seine Freudin beglücken und eine Stunde später ist man fast ein halber…. mit abgesäbelter Vorhaut.Mittlerweile hat sich der Raum mit 8 Leuten gefüllt. Irgendwelche Schwestern standen plötzlich um mich herum, die alle belustigt waren. Ich hob die Finger zum Victory-Zeichen und sagte: NA MÄDELS… ALLES PALETTI? Stimmt gar nicht… ich hab gar nichts gesagt. Ich hab mich geschämt. Eine ganze zeitlang passierte nüx. Ich lag da nur doof auf der Liege, während sich die Anwesenden über irgendeine Scheiße unterhielten. Plötzlich ging die Tür auf. Der Pimmeloberarzt war da! Nach einem kurzen nicken des gueten Mannes gingen die ganzen Personen auf mich zu und hielten mich plötzlich alle fest. Jeder hatte irgendwas von mir festgehalten. Der eine hat sich sogar mit der flachen Hand auf meinen Kopf abgestüzt.WY WAT SOLL DAT? ICH BIN BEI DER BARMER UND MEIN PAPA IS DA CHEF: EIN BISSCHEN NETTER JA? Ich bekam ein grünes Tuch um den Unterleib, wo in der Mitte ein Loch war, aus dem der Dödel rausgeguckt hat. Keine Spur von Manneskraft schlicht und einfach ein verkümmertes Wrack schaute aus dem grünen Tuch raus. Aber warum halöten die mich hier alle fest? Ich sah dann plötzlich die NADELN…. Oh Gott… bitte nicht. Ich hab panische Angst vor Nadeln. Der Doc nahm die kleine blutende Wurst in die Hand und setzte die Nadel zum Stich an.

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH

der erste Stich ging voll in den unteren teil der Eichel. Der Doc hat mir die Arterie zusammen genäht. Insgesamt benötigte er 6 Stiche. Ich hatte sehr heftige Schmerzen. Ich verfluchte die gesamte weibliche Welt. Nie wieder f….., hab ich immer wieder gebrüllt. So, Arterie wieder fest versiegelt… jetzt kam die Vorhaut dran. Ich halte mir beim Schreiben dieser Zeilen immer wieder den Pilleman fest, da die Erinnerungen an dieses Drama noch sehr intensiv sind. Die einzelnen Stiche werde ich nie vergessen…. wie der Nähfaden durch den unteren Teil der Eichel gezogen wurde … immer wieder… immer wieder… Wer jetzt Geil wird, sollte sich evtl. noch mal bei`nem Arzt oder ner Selbsthilfegruppe melden, das nur noch mal so nebenbei. Naja, irgendwann sagte der Doc dann FERTIG… Ich bekam noch einen schicken Verband um den Ömes gebunden und dann gab der Doc mir noch einige Pakete mit Kamille-Bad, das ich 3 mal am tag anwenden sollte. Ich hab den Behandlungsraum dann verlassen, der Peter wartete immer noch vor der Tür. Ich begrüßte ihn mit einem coolen “ ACH DIE HABEN NUR MA NACHGEGUCKT. WAR NET SCHLIMM ALTER “ Danke an das Team von der Urologieabteilung des Marien Hospitals in Bottrop, ihr ward spitze zu meiner Spitze.Die Krönung des Tages war folgende: Ich war dann zuhause und ließ heisses Wasser in ne Schüssel laufen, wo ich dann die Kamillenbrühe reinmachen musste. Ich Arsch hab natürlich vergessen, mit dem Finger die Temperatur zu überprüfen. Zack, Dödel vom Verband befreit und zac, in die kochende Soppe gelegt…AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der arme Dödel wurde ganz komisch rot und sah so aus, als würde er gleic abfallen. Mein Gesicht war nur noch der pure Schmerz. Als ich dann irgendwann im Bett lag, pochte es unten gewaltig… ich war dann echt froh, irgendwann dann doch noch eingeschlafen zu sein. Ach ja die gute Viviane hatte am anderen Tag ziemliche schmerzen am Darmausgang und beschimpfte mich als rücksichtslosen Rammler, der sich nicht unter Kontrolle hat. Naja, ich habe mich Entschuldigt…. Das ist jetzt 3 Jahre her. Ich habe jetzt nur noch Kuschelsex und hauche den Mädels nette Worte ins Ohr. Und ich hoffe, es ist nun jedem klar, warum Anal für`n Arsch ist!!!

Fundstück ausm Netz!

Advertisements

Fundstück 1

Ich weiss, das der Text ellenlang ist, aber nehmt euch die Zeit und lest sie aufmerksam durch, ihr lacht euch kaputt…..Versprochen

Ok, ich saß samstags zu Hause und merkte schon das irgendwas nicht stimmt. Ich fühlte mich dreckig, zuerst dachte ich ich hätte die Grippe. Schnell so Pillen gefressen und schnell schlafen gelegt. Nach ca. 2 Stunden erwachte ich und stellte fest das in meinem Magen- Darm -Trakt ne höllische Party abging. Es brodelte und knatterte, schnell sprang ich aus dem Bett und lief um mein Leben. Gerade noch rechtzeitig schaffte ich die Unterhose herunterzuziehen und schon gab es den riesen Knall. Es hörte sich an als wenn man einen aufgeblasenen Luftballon los läßt und der dann durch den Raum fliegt. Ein unheimliches Plätschern klang aus dem After. Zack, die Schüssel war komplett zu geschissen. Überall braune Spritzer . Schnell die Kimme abgewischt und ab in Bett. Diese Prozedur folgte daraufhin ca. 15 mal in der Nacht. Wat war nur los mit mir??? Ne Vergiftung??? Keine Ahnung, sobald ich angefangen habe zu denken musste ich wieder Scheißen…aber wie!!!

SONNTAG Der Morgen war da und ich saß auf dem Scheißhaus. Der Dickdarm schmerzt der After brennt und die Freundin pennt. Ich hab echt gekackt als hätte ich 90 Schnitzel(gruß an Mary aus meiner Klasse) gefressen. Den ganzen Sonntag lang war ich Abständen von 20 Minuten kacken. Mit der Zeit wurde es immer weniger Kacke, aber der Druck war immer noch der selbe. Ich hab gedrückt als wenn ich im Kreisssaal liegen würde und ne fette Kuh werfen würde. Und die Krämpfe…man ich sach euch. Da krieg ich lieber 6 Linge gleichzeitig aus dem F“zensiert“n, dat tut nich so weh. Die damalige Freundin kümmerte sich liebevoll um mich, die beste Frau der Welt(sagt man halt so)!!! Es wurde Abend. Gegen 22.00 ging ich mal wieder kacken…bestimmt das 30. Mal heute. Wenn ich gekackt habe, sehe ich mir ja immer meine Kacke an damit ich weiß das alles Ok ist. Doch als ich diesmal auf die flüssige Masse starrte , stockte mir der Atem. BLUT…nur noch dunkelrotes BLUT. Ich rief um Hilfe. EY SCHATZ, ICH GLAUB ICH GEH KAPUTT , sagte ich. Was war zu tun. Mit so ne Kacke ist nicht zu spaßen. Wir warteten noch ne Weile ab. 4.00 Morgens, ich saß wieder auf dem Klo und kackte Blut.

MONTAG: Ab zum Arzt, er sagte : Magen Darm Grippe . WAT GRIPPE??? NiNix Grippe…ich hab mindestens Milzbrand oder sowat in der Art!!! Die verschriebenen Arzneimittel halfen nichts. Auf dem Rückweg hab ich mir erstmal voll in die Hose geschissen. Ich fühlte mich wieder wie ein 2 jähriger Junge. Der Freundin hab ich den Auftrag gegeben, nachzusehen, ob man sehen kann das ich mir komplett die Buxe zugeschissen hab. Nix war zusehen, schnell nach HAUSE. Die Freundin hat sogar meine bekackten Sachen gewaschen, ich sach ja, die Frau des Lebens(fast), welches Mädchen würde so etwas für den Freund tun, KEINE EINZIGE. Mittlerweile sah ich aus als wenn ich von nem Panzer angefahren wurde. Ich war kreidebleich, wog nur noch 4 Kilo (dat is gelogen). Den ganzen Montag über hab ich Blut geschissen, ich hab mir so gedacht was wohl nach dem Blut kommen würde. Gedärme oder vielleicht Geld Stücke???

DIENSTAG 5.00 Morgens. Nach etlichem hin und her rief Schatzi den Notarzt. Ich hab mich ja strickt geweigert ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Doch jetzt war es höchste Zeit. Nach ner halben Stunde klingelte es an der Tür. Der Notarzt war da. GUTEN MORGEN HERR MATERN, WO DRÜCKT DER SCHUH…??? Wat, der Schuh??? Mich drückte ganz wat anderes!! HERR MEDIZINMAN, ICH HAB SEIT VORGESTERN 200 MAL DÜNNSCHISS AUS DEM ANUS GELASSEN, UND JETZT KACK ICH NUR NOCH BLUT…WIE LANGE HAB ICH NOCH ZU LEBEN, fragte ich den Doc. Der Arzt war sehr belustigt mich sprechen zu hören. Er fühlte meinen Bauch ab und sagte mit ernster Miene. SIE MÜSSEN SCHNELLSTENS INS KRANKENHAUS. WAAAAS SCHON WIEDER INS KRANKENHAUS??? ACH NE!!! DA WAR ICH DOCH ERST VOR EINIGEN JAHREN WEGEN MEINES KAPUTTEN DÖDELS. Aber die Geschichte vielleicht ein anderes mal! Ok, ich bestellte ein Taxi, denn wenn man mit dem Krankenwagen fährt muß man 25 Euro zahlen . Ich bin doch nicht bekloppt, da zahl ich lieber 5 Euro. Damals noch DM, aber egal. Der Taxi Fahrer war schnell da. Ich sagte…MORGEN!!! BLUTIGER STUHL, BITTE IM KRANKENHAUS FAHREN, ICH GEH KAPUTT. Er gab Gas. In der Notaufnahme habense schon auf mich gewartet. Blutdruck messen, EKG und zwischendurch war ich mal wieder Kacken. Die Ärztin war echt ne dumme Nutte. KOMMSE IMMER MIT TRIKOT INNE NOTAUFNAHME Ich hatte nen schönes FC Trikot an. Ich sachte: MACH HINNE, UND QUATSCH MICH HIER NICHT SO DOOF AUFFET TRIKOT AN. Oh Oh, was hab ich bloß getan. Jetzt war Krieg zwischen mir und der schäbigen Ärztin. Blutabnehmen war angesagt, boah die alte Sau hat da rumgebohrt im Arm dat ich erst dachte die benutzt en Korkenzieher zum abzapfen. Ich hab meine gedanken dazu aber dann für mich behalten. SO HERR MATERN, JETZT MÜSSEN SE AUFFE STATION. INNERE STATION 36 ,Zimmer 106, Bett inner Mitte, dies sollte nun für eine Woche mein Zuhause sein. Ne nette Schwester holte mich aus der Ambulanz ab. Zack Treppe hoch und schon standen wir vor Zimmer 106. Ich ging rein und sah nen dicken fetten röchelnden Alten Mann auf seinem Bett sitzen. Der hat geröchelt als würde der 40 Jahre Asbest eingeatmet haben. Ich sachte: TACH, ANDRE MEIN NAME…WAT HAST DU DENN ? Der hat mir irgendwas erzählt das ich nicht verstanden habe. Dat kann ja echt lustig werden mit so ner Kanone auf dem Zimmer dachte ich mir. Links neben mir war ja auch noch ein Bett, oje, das Bett war durcheinander. Wat für ein Zombie mag da wohl liegen??? Ich fragte den Röchel Opa ( Bobby ist sein Name, zumindest hab ich es so verstanden und ihn so nachher auch immer angesprochen !!! ),ob der Typ da neben mir gerade den Flattermann gemacht hat. Bobby sagte: Ne der is nur zur Darmspiegelung..der hat seit 3 Tagen blutigen Stuhl!!! HÄ? WAT HASSE GESACHT BLUTIGER STUHL HAT DER??? DARMSPIEGELUNG MACHEN SE BEI DEM. ÄHM WEIßE WAT ICH VERPISS MICH, ICH STERB LIEBER WIE EIN MANN UND NICHT HIER IM KELLER MIT NEM SCHLAUCH IM *****. Oje, aufŽs abhauen hatte ich keine richtige Lust. Spätestens unten an der Pforte bekack ich mich und die Pfleger fangen mich. Die Schwester kam rein und sagte : HERR MATERN, UM 14.00 KRIEGEN SE NE DARMSPIEGELUNG, ICH LEG IHNEN NE STUNDE VORHER EINEN EINLAUF. Lieber Gott im Himmel, was habe ich nur getan??? Einlauf, Darmspiegelung…das Ende naht. Ich versuchte zu schlafen, doch ich muß immer wieder Kacken und an die Darmspiegelung denken. 12.30 die Schwester kam mit 2 Ampulen ins Zimmer. HERR MATERN, SO AUFGEHTS. DER EINLAUF WARTET. Ich sagte: EY WIR HABEN ERST HALB EINS..ICH HAB NOCH NE HALBE STUNDE ZEIT.Doch sie ließ nicht mit sich reden. Wir gingen ins Badezimmer, ich mußte mir die Hose runterziehen und mich am Waschbecken festhalten. Sie spreizte mit einer Hand meine kleinen Arschbacken und mit der anderen steckte sie ne kleine Düse in meine Futt. Die Flüssigkeit war kalt und lief in meinen Darm hoch. Das ganze 2 mal. SO HERR MATERN, JETZT VERSUCHEN 5 MINUTEN ZU WARTEN UND DANN ZACK ZACK RAUS DAMIT. 5 Minuten, die ist echt gut die Frau. Nach 20 Sekunden guckte ich wie ein Frosch und bin auf en Pott gerannt wie ein Sprinnter in Weltrekordzeit. Es hat gebrodelt und geknallt. Ein fetter Bums und die Kloschüssel war ne einzige Sauerrei. Puh dat hätten wir. Ich bereitete mich mental auf die Darmspiegelung vor. 14.00, von der Schwester bekam ich ne dicke Mappe in die Hand und damit sollte ich runter zu Darmspiegelung. ÄHM, SCHWESTER? KÖNNEN SIE VIELLEICHT MITKOMMEN ICH HAB ANGST!!!! Nix da, ich musste alleine dahin. Mittlerweile hatte ich mein 3tes FC Trikot an, ich fühlte mich damit besser. Mit dem Verein zur Darmspiegelung, wat ein Gefühl.

Unten angekommen musste ich mich unten rum freimachen. Als ich das Gerät sah womit die die Darmspiegelung machen hab ich erstmnal tief Luft geholt. Auf dem Schlauch war ne Skala zu erkennen. 1.70 habe ich erkannt. Oje, ich stellte mir vor wie es wohl ist einen 1.70 m langen Schlauch in die Kimme geschoben zu kriegen. Ey Moment mal, hab ich mir so gedacht. Ich bin doch 1.78, und der Schlauch ist 1.70…ähm wo bitteschön wollen die hin, zu den Mandeln??? Ich wollte dem Arzt erst sagen das ich keine Mandeln mehr hab, wartete aber ab was passieren würde. Ich war verzweifelt. Voller Angst und Panik schaute ich auf meine linke Brust Seite, der Geissbock schaute mich an. Ich fasste neuen Mut und sagte : JETZT ABER REIN MIT DEM KURZEN SCHLÄUCHSKEN. Der Doc erklärte mir noch kurz was er vorhatte und dann musste ich mich auf die Seite legen. Die komplette Darmspiegelung konnte ich per Monitor mitverfolgen. Doch zuerst nahm der Doc seinen Finger, tauchte ihn in Vaseline und schob ihn dann vorsichtig in meinen After. Die Leute, die beim lesen dieser Zeilen eine Erregung verspüren sind sehr wahrscheinlich der Homosexuellen Szene zuzuordnen, *anmerk*.Spaß beiseite. Nachdem der Doc seinen Finger rausholte musste ich erstmal tief Luft holen. Boah, so ein Finger im ***** ist ganz schön komisch sag ich euch. SO KÖLNER…JETZT WOLLEN WIR MAL SEHEN WAS DU SO IN DEINEM POPO DRINN HAST, sagte der Doc. Ich sagte : ÄHM, HERR ARZT , SIE HABEN VERGESSEN MIR NE VOLLNARKOSE ZU GEBEN. Er lachte nur, der Sack!!! Ich konnte es einfach nicht glauben das ich die ganze Prozedur ohne Hammerschlag durchstehen musste.

Ok, es ging los. Durch den Monitor konnte ich auf einmal mein After erkennen, die Kamera kam immer näher…. soll ich euch mal was sagen. Es ist ja eigentlich schwer sein eigenes F“zensiert“n zu sehen, ich kann euch nur sagen das mein Loch aussieht wie ein Schoko Donut ( biss auf den Knallroten Rand, der es im moment schmückte). Jetzt ehrlich, schaut euch mal ein Donut an und vergleicht es mit eurer Futt…fast identisch. Frag mich auch, wieso ich dann den Spitznamen Muffin bekommen habe. Ok, nach dieser kurzen Belustigung wurde es ernst, der Schlauch drang nun in die Dunkelheit ein. Im Monitor sah ich nur einen blutigen Gang, durch einen zusätzlichen kleinen Schlauch haben die mir den Darm aufgeblasen. Sollte es jemanden geben der bei einer solchen Untersuchungen ne Latte kriegt , der müsste sich evtl. bei nem Arzt oder bei ner Selbsthilfe Gruppe melden, das nur so nebenbei. Nach 20 Minuten kamen dann die erlösenden Worte: SO, WIR HABEN ES GESCHAFFT. Doch bis der Doc den Schlauch aus meiner Rosette gezogen hatte vergingen wieder ca 10 Minten ( ich erinnere auf die vorhin erwähnten 1.70m). Als der Schlauch endlich draussen war verspürte ich einen ganz ganz ganz großen Druck und machte den Doc und seinen Assistenten darauf aufmerksam das ich in wenigen augenblicken die ganze Bude zuscheißen werde. Der Doc meinte das es ganz normal wäre denn mein Darm war ja voller Luft. NA WARTET, habe ich mir so gedacht. Ich holte tief Luft und hab erstmal ne FETTE Dünnschiss Fontäne auf die Kacheln gekackt. Die Schwester, ich glaub es war ne Praktikantin musste dann mit nem Eimer anrücken und die ganze „Scheiße“ wegmachen, haha. Diesmal war ich sehr belustigt.

Achso, noch ne kleine Geschichte nebenbei. Irgendwann Abends lag ich so im Bett drinn und hatte tierische Darmkrämpfe. Ich bimmelte an der Notglocke und die Nachtschwester kam rein. NA WAT IS DENN WIEDER??? HERR MATERN, ICH KANN IHNEN KEIN BIER BESORGEN…ich sachte dann NE NE SCHWESTERHERZ, ICH HAB KRÄMPFE IN MEIN ARSCHSYSTEM DRINN, KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT DIE TODESSPRITZE LEGEN, ICH SACH ET AUCH NICH WEITER. Auch die Schwester war sehr belustigt meine verbalen Störungen zu lauschen. OK, HERR MATERN. ICH WERDE IHNEN EIN ZÄPFCHEN BRINGEN. Oje ich wurde wütend. EY HÖMMA, SCHON WIEDER IM ***** REIN, GIBT DA KEINE SALBE ODER SPRAY FÜR??? Lächelnd verließ das Fräulein das Zimmer uns kehrte kurze Zeit später mit dem ominösen Zäpfchen zurück. SO HERR MATERN, KÖNNEN SIE ES SELBER ODER SOLL ICH NACHHELFEN??? Ich hatte die Fresse voll von Leuten die an meine Kimme rumspielten. Ich sagte: NE NE KOMM , ICH MACH DAT SELBER. Die Schwester verließ das Zimmer und ich lag auf meinem Bett und starrte fragend das Zäpfchen an. So, ich machte meine Hose runter und lag dann nun mit dem Zäpfchen in der Hand und mußte es mir selber machen. Also, reinmachen, you know??? Ich legte mich leicht auf die Seite und versuchte das Ding inne Futt zu schieben. Flutsch, da kam es wieder raus, ich versuchte es in allen Varianten doch es wollte nicht drinn bleiben. So, jetzt eben mit Gewalt. Ich legte mich auf den Rücken und legte meine Beine hinter meinen Kopf, also die Knie waren am Ohr und die Futt lächelte das Zimmer an. Was ist das bloß für ein Bild gewesen, schade das ich keine Fotos davon habe. Also, ich nahm nun das Zäpfchen und schob es ganz langsam inne Futt rein, ich glaubte es wäre ganz weit drinn, ich drehte meinen Kopf kurz in Richtung Fenster und sa mich dann durch die Scheibe da liegen. Spiegeleffekt, you know??? Und als ich mich da so liegen sah musste ich tierisch lachen, ich lag da immer noch in der gleichen Position und durch den Druck den ich durch das Lachen erzeugte schoß das Zäpfchen aussem ***** raus direkt in die Bett Ritze am anderen Ende des BettŽs. Kurz nachdem das Zäpchen aus dem ***** geschossen war kam noch ein kleines Fürzchen hinterher, zum Glück hab ich mich nicht schon wieder beschissen. Nach dem ich das Teil wieder gefunden habe, habe ich es noch mal versucht und es klappte endlich.

So nun aber mal weiter. Nach der Darmspiegelung ging es zurück ins Zimmer. Ich legte mich erstmal hin und habe ein bißchen geschlafen…bis …ja bis der Magen Darm Trakt wieder am rumoren war. Die nächsten Tage verliefen weniger spektakulär, das übliche halt. Kacken , Schlafen, Furzen und sich dabei in die Hose scheißen. Trotz der sehr schlimmen Lage habe ich eins nicht vergessen. Den 1.FC Köln. Mein Zimmer war geschmückt mit zahlreichen Fan Utensilien, denn ohne kann ich nicht schlafen. Bei jedem Besuch der Schwester oder des Arztes stellte ich immer wieder die selbe Frage: WER IST DIE MACHT VOM RHEIN??? Nach einigen Tagen beantworteten mir die Leute auch diese Frage mit den Worten : NUR DER FC Köln. Gut so, ich krieg se alle noch ins Stadion, haha. Da ich mir nachts öfters in die Hose gekackt habe , ordnete der Arzt Pampers – Zwang an. Und so lag ich dann da mit PAMPERS und FC TRIKOT. Beim plauschchen im Raucherzimmer(weil woanders war keiner zum reden) hatte ich immer meine addileten an…wat ein Anblick. Im Raucherzimmer saßen fast nur Fussball – Fans. HEINRICH ( BVB FAN) – Krebs im Endstadium HEINZ ( SO4 FAN) – Schlaganfall KALLE ( S04 FAN ) – Künstlicher Darmausgang PETER ( LEVERKUSEN FAN ) – Keine Ahnung. aber halbtot!!! DIRK ( HSV FAN ) – Hodenkrebs…mittlerweile keine Eier mehr!!! ANDRE ( FC FAN )- Dünnschiss Party pur. ABER ALLE WAREN AM RAUCHEN WIE DIE WELT MEISTER, AUSSER MICH !!!

Die anderen machten sich natürlich über mich lustig. DA KOMMT DER HOSENKACKER WIEDER, waren die harmlosesten Worte. Ich verbrachte viel Zeit mit den Jungs im Raucherraum, es wurde viel über Fussball diskutiert, und zwischendurch hab ich mir mal wieder in die Hose gekackt. Ich glaube die mochten mich alle, trotz meiner liebe zu einem Fahrstuhl Club. 1 Woche später wurde ich entlassen, nach einer weiteren Woche war ich wieder wohl auf und ging Sonntags wieder zum FC ( gegen ST.PAULI ) So, die Story ist nun vorbei. Ich grüsse noch mal alle Schwestern die meine Kacke aufwischen mussten, sowie BOBBY meinen Zimmergenossen. Ausserdem noch die ganzen Opas vom Raucherzimmer, ich hoffe, die leben immer noch, oder ich hoffe die hatten einen nicht so qualvollen Tod. Ich werde euch niemals vergessen. Machts gut Männer, wir sehen uns dann im Himmel im Raucherzimmer…Trikots nicht vergessen!!! Fazit: FÜR NE WOCHE DÜNNSCHISS MIT VIEL BLUT UND SCHMERZEN ZIEHE ICH DOCH MEIN TRIKOT NICHT AUS!!!!

P.S. : Der Grund für die Scheißerei war ne schwere Darmvergiftung die durch Taubenscheiße hervorgerufen wurde. Jetzt fragt mich nicht ob mir ne Taube im Hals geschissen hat, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall weiß ich jetzt das Tauben die schlimmsten Kriegsmaschinen der Welt sind. Nix da mit Friedenstauben….

Gefunden irgendwo im Netz!

Bücherstöckchen

Letztens hatte ich ja hier von Julia das Filmstöckchen übernommen!
Jetzt mach ich das ganze mal mit Büchern!
Beim ZDF gabs ja mal „Unsere Besten – Die Lieblingsbücher der Deutschen“

Aufgabe ist es, rot zu markieren, welche ihr davon schon gelesen habt, wenn Ihr den Film gesehen habt, aber das Buch nicht gelesen habt, in ner anderen Farbe, bei mir ist die Grün!
Here we go!
Wer möchte, kann das Stöckchen natürlich gerne übernehmen!

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
2. Die Bibel
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett

4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigal stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown
58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

Quelle:

Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: ZDF „Unsere Besten – Das große Lesen“: Leseliste – Die Top 100 der Lieblingsbücher in Deutschland http://www.suite101.de/content/zdf-unsere-besten-das-grosse-lesen-a59520#ixzz1JPLnwMKA

100 Facts about Me (reloaded)

100 Dinge über mich!

1. Ich bin 35 und Krebs vom Sternzeichen
2. Einzelkind
3. Single
4. Glücklich
5. selbstständig
6. Dick
7. Pfälzer, der in Berlin geboren wurde
8. ich finde Pilze eklig
9. Trinke kaum Alkohol
10. Liebe Fußball
11. kann nicht mehr spielen! ICH SPIELE WIEDER!
12. Dorfkind und werde das im Herzen immer bleiben
13. Selbstbewusst
14. charmant
15. ich schau gern Filme
16. und manche Serien
17. und gute Dokus
18. intelligent
19. Akademiker
20. lese sehr sehr schnell
21. addicted to the internet
22. sometimes i think in english
23. ich stehe auf gutes Essen
24. und auf Frauen
25. habe einen sehr schwarzer Humor
26. ich mag Schlager! Ja wirklich.
27. Musik finde ich toll, aber ist nicht alles im Leben
28. bin kompliziert
29. bin manchmal faul
30. weiss aber was ich will
31. würde mich als halbwegs normal bezeichnen
32. politisch interessiert – war auch mal engagiert
33. habe Probleme mit Links- und Rechtsaussen (politisch)
34. bin Kapitalist
35. kann gut zuhören
36. einfühlsam
37. manchmal zu lieb
38. liebe den Sommer
39. den Winter mag ich nicht so gern
40. ich liebe meine Heimat
41. bin manchmal wie ein Vulkan
42. nicht prominent
43. ecke mit meinen Meinungen manchmal an
44. habe in Trier studiert
45. flirtet gerne
46. will nie ein anderes Handy als ein iPhone
47. manchmal zu gutgläubig
48. habe meinen Eltern sehr sehr viel zu verdanken ❤
49. verbringe meine Sonntag am liebsten aufm Sportplatz
50. bei Spielen des TuS Wattweiler
51. Man sollte mich niemals vor eine Wahl stellen
52. Habe Sachen gemacht, auf die ich nicht stolz bin
53. wäre ich nochmal 19, würde ich manches anders machen
54. Mag die 50er und 60er Jahre
55. Mit den 70ern kann ich wenig anfangen
56. bin manchmal melancholisch
57. helfe sehr gerne
58. habe ne verdammt gute Allgemeinbildung
59. habe wenig Kontakt zu anderen Familienmitgliedern ausser meinen Eltern
60. kann mit den meisten Kindern wenig anfangen
61. liebe meine Freiheit ziemlich doll
62. ich reise sehr gerne
63. war in einigen Ländern Europas, leider noch nie außerhalb Europas
64. will in meinem Job richtig Karriere machen
65. bin dabei, meine Gewohnheiten und Handlungen zu  verändern
66. ich rauche
67. habe momentan nicht den Willen, aufzuhören
68. War nie in Kontakt mit irgendwelchen illegalen Drogen
69. da bin ich stolz drauf
70. ich mag keine Tattoos
71. und keine Piercings, die man sieht.
72. ich habe manchmal Fernweh
73. ich hatte Fernbeziehungen – und will keine mehr
74. Bin mal BMW gefahren und will wieder einen
75. ich gehe wählen
76. ich bin offen und ehrlich
77. ich habe sehr liebe Freunde, die ich nicht mehr missen möchte
78. damit meine ich Menschen aus dem RL.
79. habe so einige „Online-Zuhauses“ gehabt
80. ich habe keine Großeltern mehr
81. manchmal vermisse ich Familiengedöns
82. ich beneide meine Exfreundin um ihre Familie und den Zusammenhalt dort
83. ich mag Polen!! Land und Leute
84. ich finde, Polizisten machen nen tollen Job.
85. ich habe Respekt vor anderen Menschen.
86. Gewalt verabscheue ich.
87. Aufm Sportplatz kann ich viele Emotionen rauslassen und tue das auch – verbal.
88. ich finde es toll, dass ich im Internet viele liebe und nette Menschen „kennenlernen“ durfte
89. ich trage gerne Anzüge mit Hemd und Krawatte
90. ich bin stolz auf meinen Beruf
91. Ich liebe meinen Job
92. ich bin wißbegierig
93. lese für mein Leben gerne
94. kenne keinen Promi persönlich
95. bin froh, dass ich ein „unbeobachtetes“ Leben führen kann.
96. Will irgendwann ein schönes Haus haben
97. Habe gute Laune, wenn die Sonne scheint
98. kann kein Schlittschuhlaufen
99. komme ganz gut bei anderen Menschen an!
100. wurde im Leben auch schon oft enttäuscht!

Filmstöckchen

Gefunden bei Julia 

„Der Auftrag ist es, in der folgenden Liste der hundert finanziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten, die Filme rot zu markieren, welche man nicht gesehen hat. Wer mag, kann sich das Stöckchen gern schnappen!“

001. Avatar – Aufbruch nach Pandora, 2009, James Cameron
002. Titanic, 1997, James Cameron
003. Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs, 2003, Peter Jackson
004. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2, 2006, Gore Verbinski
005. The Dark Knight, 2008, Christopher Nolan
006. Harry Potter und der Stein der Weisen, 2001, Chris Columbus
007. Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt, 2007, Gore Verbinski
008. Harry Potter und der Orden des Phönix, 2007, David Yates
009. Harry Potter und der Halbblutprinz, 2009, David Yates
010. Der Herr der Ringe – Die zwei Türme, 2002, Peter Jackson
011. Star Wars Episode 1 – Die dunkle Bedrohung, 1999, George Lucas
012. Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück, 2004, Andrew Adamson, Kelly Asbury, Conrad Vernon
013. Jurassic Park, 1993, Steven Spielberg
014. Harry Potter und der Feuerkelch, 2005, Mike Newell
015. Spider-Man 3, 2007, Sam Raimi
016. Ice Age 3, 2009, Carlos Saldanha, Mike Thurmeier
017. Harry Potter und die Kammer des Schreckens, 2002, Chris Columbus
018. Der Herr der Ringe – Die Gefährten, 2001, Peter Jackson
019. Findet Nemo, 2003, Andrew Stanton
020. Star Wars Episode 3 – Die Rache der Sith, 2005, George Lucas
021. Transformers – Die Rache, 2009, Michael Bay
022. Spider-Man, 2002, Sam Raimi
023. Independence Day, 1996, Roland Emmerich
024. Shrek der Dritte, 2007, Chris Miller
025. Krieg der Sterne, 1977, George Lucas
026. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, 2004, Alfonso Cuaron
027. E.T. – Der Außerirdische, 1982, Steven Spielberg
028. Der König der Löwen, 1994, Roger Allers, Rob Minkoff
029. Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, 2008, Steven Spielberg
030. Spider-Man 2, 2004, Sam Raimi
031. 2012, 2009, Roland Emmerich
032. The Da Vinci Code – Sakrileg, 2006, Ron Howard
033. Die Chroniken von Narnia – Der König von Narnia, 2005, Andrew Adamson
034. Matrix Reloaded, 2003, Andy & Larry Wachowski
035. Oben, 2009, Pete Docter, Bob Peterson
036. Transformers, 2007, Michael Bay
037. New Moon – Biss zur Mittagsstunde, 2009, Chris Weitz
038. Forrest Gump, 1994, Robert Zemeckis
039. The Sixth Sense, 1999, M. Night Shyamalan
040. Fluch der Karibik, 2003, Gore Verbinski
041. Ice Age 2, 2006, Carlos Saldanha
042. Star Wars Episode 2 – Angriff der Klonkrieger, 2002, George Lucas
043. Kung Fu Panda, 2008, Mark Osborne, John Stevenson
044. Die Unglaublichen, 2004, Brad Bird
045. Hancock, 2008, Peter Berg
046. Ratatouille, 2007, Brad Bird
047. Vergessene Welt – Jurassic Park, 1997, Steven Spielberg
048. Die Passion Christi, 2004, Mel Gibson
049. Mamma Mia!, 2008, Phyllida Lloyd
050. Madagascar 2, 2008, Eric Darnell, Tom McGrath
051. 007 – Casino Royale, 2006, Martin Campbell
052. Krieg der Welten, 2005, Steven Spielberg
053. Men in Black, 1997, Barry Sonnenfeld
054. 007 – Ein Quantum Trost, 2008, Marc Forster
055. I Am Legend, 2007, Francis Lawrence
056. Iron Man, 2008, Jon Favreau
057. Nachts im Museum, 2006, Shawn Levy
058. Mission: Impossible 2, 2000, John Woo
059. Armageddon, 1998, Michael Bay
060. King Kong, 2005, Peter Jackson
061. The Day After Tomorrow, 2004, Roland Emmerich
062. Das Imperium schlägt zurück, 1980, Irvin Kershner
063. Wall-E – Der Letzte räumt die Erde auf, 2008, Andrew Stanton
064. Kevin – Allein zu Haus, 1990, Chris Columbus
065. Madagascar, 2005, Eric Darnell, Tom McGrath
066. Die Monster AG, 2001, Pete Docter
067. Die Simpsons, 2007, David Silverman
068. Terminator 2 – Tag der Abrechnung, 1991, James Cameron
069. Ghost – Nachricht von Sam, 1990, Jerry Zucker
070. Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich, 2004, Jay Roach
071. Aladdin, 1992, John Musker, Ron Clements
072. Troja, 2004, Wolfgang Petersen
073. Twister, 1996, Jan De Bont
074. Indiana Jones und der letzte Kreuzzug, 1989, Steven Spielberg
075. Illuminati, 2009, Ron Howard
076. Toy Story 2, 1999, John Lasseter
077. Bruce Allmächtig, 2003, Tom Shadyac
078. Shrek – Der tollkühne Held, 2001, Andrew Adamson, Vicky Jenson
079. Der Soldat James Ryan, 1998, Steven Spielberg
080. Mr. & Mrs. Smith, 2005, Doug Liman
081. Die Rückkehr der Jedi-Ritter, 1983, Richard Marquand
082. Charlie und die Schokoladenfabrik, 2005, Tim Burton
083. Gladiator, 2000, Ridley Scott
084. Der weiße Hai, 1975, Steven Spielberg
085. Hangover, 2009, Todd Phillips
086. Mission: Impossible, 1996, Brian De Palma
087. Pretty Woman, 1990, Garry Marshall
088. Cars, 2006, John Lasseter
089. Matrix, 1999, Andy & Larry Wachowski
090. X-Men – Der letzte Widerstand, 2006, Brett Ratner
091. Das Vermächtnis des geheimen Buches, 2007, Jon Turteltaub
092. Last Samurai, 2003, Edward Zwick
093. Tarzan, 1999, Kevin Lima, Chris Buck
094. 300, 2007, Zack Snyder
095. Ocean’s Eleven, 2001, Steven Soderbergh
096. Pearl Harbor, 2001, Michael Bay
097. Men in Black II, 2002, Barry Sonnenfeld
098. Sherlock Holmes, 2009, Guy Ritchie
099. Das Bourne Ultimatum, 2007, Paul Greengrass
100. Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen, 1993, Chris Columbus

Ich bin schockiert, fast alle hab ich gesehen! Okay, viele aus meiner Zeit, als ich noch alleine war…

Das erste Mal!

Montag, 20 vor 10, im Januar 2011 hat mein erstes Blog das Licht der Welt erblickt!

Hallo Welt!
Das erste Mal! Das betrifft nur und ausschließlich das bloggen.
Ich habe noch nie gebloggt. Aber ich bekam den Tipp, es zu tun und werde auch versuchen, mehr oder weniger regelmäßig hier etwas von mir zu geben!
Was genau, weiß ich noch nicht!
Aber es wird wohl aus meinem Privatleben sein, aus meinem Berufsleben oder was mir so einfällt.
Ich freue mich über jede konstruktive Kritik, Kommentare, Meinungen, was auch immer.

Was schreibt man hier? Bis später? So long? Liebe Grüße?
Suchts euch aus!

Alex